Startseite
    Games
    Literatur
    Interpretation
    Psychologie
    Diverses
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/madgames

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nostalgie: Secret of Mana



Ohja Secret of Mana...einer der alten Klassiker vom Super Nintendo (SNES) und gleichzeitg eines der RPG's, welches ich als allererstes gezockt habe, bzw. welches eines der ersten war, das mich völlig fasziniert hat. In Deutschland stand es ab dem 24. November 1994 zum Verkauf in den Regalen und wurde am 27.12.2008 auf der Virtual Console für die Wii neu veröffentlicht.

Die Handlung des Spiels an sich ist leicht erklärt. Sobald ihr das Spiel startet, bekommt ihr zuerst ein Intro zu sehen, in welchem die Basics der Story erklärt werden, wo speziell auf die Vergangenheit der Mana-Welt eingegangen wird. Sobald das Spiel dann spieltechnisch startet, seht ihr wie sich 3 Freunde auf einer Brücke an einem verbotenen Wasserfall aufhalten. Einer dieser Freunde stürzt dabei von der Brücke und befindet sich in einer Art Sumpf. Diese Person ist euer Hauptcharakter, welchen ihr selbst benennen könnt. Auf der Suche nach einem Ausweg bemerkt der Junge, dass der Weg zurück in sein Dorf von unpassierbarem Gestrüpp blockiert wird, woraufhin er sich nach einer Möglichkeit umsieht, dieses Gestrüpp zu beseitigen. Auf seiner Suche entdeckt er ein glänzendes Schwert, welches in einem Stein steckt. Ohne jeglichen Hintergedanken zieht er das Schwert aus dem Stein, wird dabei allerdings von einem strahlenden Licht geblendet. Ohne weitere Überlegungen entfernt er das Gestrüpp mit dem Schwert und macht sich auf den Rückweg in sein Dorf. Doch was ist das? Monster?! Im Mana-Land gab es schon ewig keine Monster mehr! Da der junge Held keinerlei Option hat, kämpft er sich durch die Monster zurück ins Dorf. Seine beiden Freunde sind bereits zurück und berichteten den anderen Dorfbewohnern von den plötzlichen Monstern. Als sie unseren Held entdecken, fällt ihnen sofort das Schwert auf, woraufhin sie gereizt reagieren. Plötzlich bebt die Erde und ein riesiges Monster greift an. Nachdem dieses erledigt wurde, wird unser Held aus dem Dorf verbannt, da sich herausstellt, dass das Schwert die Monster versiegelt hatte und unser Held dieses Siegel nun gebrochen hat. Ein mystischer Reisender hilft ihm allerdings und erklärt ihm, dass er zur Versiegelung des Mana Schwertes die 8 Mana Samen, die sich in den Mana-Tempeln auf der ganzen Welt befinden, reaktivieren muss. Mit diesem Ziel macht er sich also auf die Reise. Auf seinem Weg begegnet er einem Mädchen, welches ihren Verlobten sucht und sich ihm daraufhin anschließt. Auch eine, an Amnesie leidende, kleine Koboldin begleitet die beiden, da sich durch die Reaktivierung der Mana Samen ihr Gedächtnis wiederherstellen soll. Die Antagonisten des Spiels, das Imperium, machen es den Dreien dabei nicht einfacher und sind ihnen meistens einen Schritt voraus. Ob unsere 3 Helden ihre Ziele erreichen werden? Nun, besorgt euch das Spiel und seht selbst.

Gekämpft wird im klassischen Hau-Drauf-Prinzip. Ihr könnt einen der 3 Charaktere frei bewegen und Gegner angreifen. Jeder Charakter besitzt dabei eine %-Anzeige, welche sich nach einem Angriff immer erst wieder auffüllen muss, damit die Charaktere auch mit voller Kraft angreifen. Zuerst ist nur das Schwert verfügbar, relativ früh im Abenteuer werden allerdings neue Waffen erworben, welche bei einem Schmied sogar verbessert werden können. Auch erlernen die beiden Mädchen mithilfe der Mana-Patronen in den einzelnen Tempeln Magie, wobei sich das Mädchen auf Hilfsmagie beschränkt und der Koboldin eher die Angriffsmagie zur Verfügung steht. Durch das Besiegen von Gegnern erhalten die Charaktere Erfahrungspunkte, durch welche sich ihr Level erhöht, sprich sie werden stärker. Auch Waffen und Magie werden bei Einsatz aufgelevelt. In den verschiedenen und schön gestalteten Dörfern können in den Läden auch Rüstungen gegen Geld erworben werden, welches man ebenfalls durch das Besiegen von Monstern erhält. So bietet Secret of Mana dem Spieler alle typischen RPG-Elemente und wird ihn damit leicht um den Finger wickeln. Ein besonderer Zusatz spielt dabei auch der Multiplayer-Modus. Jederzeit können bis zu 2 weitere Spieler in das Spiel einsteigen, vorausgesetzt es gibt 2 weitere Controller. Durch einen großen Umfang überzeugt Secret of Mana ebenfalls, da es durchaus eine lange Spielzeit in einer riesigen Welt bietet.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei Secret of Mana ist die Musik. Selten habe ich ein Game gespielt, in welchem die Musik mich so gefesselt und mitgerissen hat. Der Soundtrack wurde von Hiroki Kikuta komponiert und fügt sich perfekt in das Spiel ein. Jede einzelne Gegend und Situation besitzt ein dazu passendes Musikstück, sodass der Spieler sich viel besser in die Story oder die Kämpfe einleben kann. Die bunte und sehr schöne Grafik untermalt dies noch zusätzlich. An Humor mangelt es ebenfalls nicht, was beispielsweise an der Stelle auffällt, wo Goblins den Helden in einen Kochtopf stecken und das Geschehen nur verlassen, da die "Lindenstraße" (bzw. in der Virtual Console Version ein Fußballspiel) gerade im TV läuft.

Vorteile
Tolles Kampfsystem
Sehr schöner Soundtrack
Lange Spielzeit
Schön gestaltete Charaktere und Gegenden
Multiplayer-Modus
Annehmbarer Schwierigkeitsgrad
Emotionale Momente in der Story

Nachteile
Story manchmal etwas lahm
Keine Sidequests, daher storytechnisch linear
Bosskämpfe stark von Magie abhängig

Fazit: Alles in allem ist Secret of Mana auch heute noch ein fantastisches Game, welches sämtliche RPG-Elemente aufweist, die für den Spieler entscheidend sind. Die Story ist schön gestaltet, ist aber einfach zu platt geraten, wodurch diese eher ein netter Hintergrund des Games ist. Besonders heraustechend und überzeugend wirkt vor allem der Soundtrack und die detailliert gestalteten Gegenden. Ebenfalls positiv ist die Mögichkeit, das Spiel mit bis zu 3 Spielern zocken zu können, was zu dieser Zeit einzigartig war. Für wahre RPG-Fans ist dieses Spiel definitiv zu empfehlen. Es ist und bleibt einer der besten Klassiker vom SNES.
25.3.12 17:51
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Leni (26.3.12 00:13)
Hallöchen =)

Ich fand Secret of Mana auch immer sehr schön =D
Vor Allem den Vier Jahreszeiten Wald *.*
War sehr liebevoll gestaltet, wie du ja auch schon erwähnt hast.
Bei den Vor- und Nachteilen stimme ich dir voll und ganz zu =)
Freue mich auf weitere schöööööne Spiele, die du hier vorstellst ^.^

Liebe Grüße
Leni

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung